Osteopathie, Bowen-Therapie, Faszien-Therapie, Schmerz-Therapie, Atlas-Therapie
in Düsseldorf-Oberbilk

Herzlich willkommen auf der Webseite der Naturheilpraxis Körperimpulse für Osteopathie | Bowen-Therapie | Schmerz-Therapie | Faszien-Therapie und Atlas-Therapie in Düsseldorf.

Unser Körper verfügt über erstaunliche Selbstheilungskräfte. Die Osteopathie | Bowen-Therapie kann diese durch das Setzen von gezielten Impulsen aktiv unterstützten. Der Körper übernimmt im Anschluss daran den Heilungsprozess.

Osteopathie | Bowen-Therapie

Die Osteopathie | Bowen-Therapie verwendet manuelle Techniken, bei der der Therapeut mit seinen Händen gezielte sanfte Druckbewegungen auf Muskeln, Faszien, Sehnen oder Nervengeflechten ausübt. Ziel ist es, den Körper durch diese präzise gesetzten Impulse auf Fehlfunktionen (Dysfunktionen) in den oben genannten Gewebearten aufmerksam zu machen, damit er sich diesen Körperstellen gezielt widmen kann.

Faszien-Therapie

Die Faszien sind aus Sicht der Osteopathie | Bowen-Therapie mit das wichtigste Gewebe für unseren Körper. Sie geben dem Körper einerseits seine Form und verleihen Stabilität, Sie sorgen andererseits aber auch für die benötigte Beweglichkeit der verschiedenen Gewebearten untereinander. Sind Stabilitat oder Beweglichkeit der Faszien eingeschränkt, können hieraus Schmerzen resultieren. Deshalb sind die Faszien ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Schmerz-Therapie. Die Osteopathie | Bowen-Therapie hat starken Einfluss auf die Regeneration von Fasziengewebe und kann somit für ein besseres Funktionieren von Muskeln | Nerven | Gefäßen und Organen sorgen.

Schmerz-Therapie

Das Ziel der Schmerztherapie ist es, den Schmerz zu beseitigen oder zumindest so zu lindern, dass ein aktives und normales Leben mit seinen täglichen Anforderungen wieder möglich wird. Basis ist eine ausführliche Fallaufnahme, um der Ursache der Beschwerden auf die Spur zu kommen und eine gezielte Behandlung einleiten zu können.

(mangelnde) Achtsamkeit macht oft den entscheidenen Unterschied!

Viele Verhaltensmuster laufen leider wie von selbst ab. “Autopiloten-Modus”! Ein Verhaltsmuster auf psychischer Ebene oder auch ein körperliches Bewegungsmuster welches zu Problemen führt, muss erstmal erkannt werden, bevor man es überhaupt nachhaltig verändern kann.

Man kann mit diversen mentalen und körperlichen Achtsamkeitsübungen seine Aufmerksamkeit einfacher und gezielter auf Handlungs- und Lösungsstrategien umtrainieren. Das Ziel ist es den Autopiloten öfter einmal auf OFF zu stellen und mit einem sortierteren und klareren Blick die Verhaltensmuster so zu betrachten, wie sie wirklich sind. Auch zu Überbelastungen führende Bewegungsmuster können gezielter erkannt und verändert werden.

Das Üben führt zu einem deutlich entstreßterem Nerven-System, auch ständiges gedankliches Bewerten kann sich beruhigen.

Man empfindet weniger Streß:
Ängste und Depressionen (Bornout) sowie Schmerzen verlieren ein wenig von ihrem “Schrecken”. Ein Übermaß an Gedanken führt oft zu Streß. Besser weniger und gezielter als viel und wirr. Auch (starker) Schmerz führt zu einem deutlichen Streßanstieg, der Streß verstärkt wiederum oft den Schmerz.